Montag, 15. Juli 2013

Ein neuer Motor musste her ...

Nachdem ich neulich schon mal meinem Swingrigg eine neue Fock spendiert hatte, war jetzt das Großsegel dran. Ich hatte mit dem bisherigen Schnitt massive Trimmprobleme und bin jetzt wieder zu meinem eigenen Design zurückgekehrt. Bei 990mm Vorliekslänge, 240mm Fußliek und 968mm Achterliek hat das neue Segel 1655cm² designte Fläche. In der Praxis ist die Fläche etwas geringer, da ich das Unterliek an den Swingbaum anpassen musste. Der Kopf hat 60mm, die Achterlieksrundung beträgt 26mm bei 75% gemessen vom Schothorn.

Das Segel ist mit Ausnahme der obersten Bahn aus 25g/m² UL-Mylar gebaut, die oberste Bahn ist aus 40g/m² Tuch.

Trimmen lässt sich dieser Schnitt jetzt endlich vernünftig, das Achterliek klappt nicht mehr weg, wie bei der großen Überrundung des alten Schnitts - keine Ahnung was Tobi da anders macht, bei dem geht der Schnitt ja ...

Jetzt muss das Segel sich nur noch auf dem Wasser bewähren